Inkasso Rechtsanwalt Bensheim Darmstadt
Anwaltsinkasso     |    Vorteile     |    Ablauf     |    Kosten     |    Kontakt     |    Impressum

 

Advomahnung - Anwaltsinkasso Rechtsanwalt Steinbach Bensheim Darmstadt

Anwaltsinkasso - Ihr Inkasso durch Rechtsanwalt bundesweit

Wie ist der Ablauf bei Inkasso durch einen Anwalt?

 

1. Anwaltliches Aufforderungsschreiben als letzte Mahnung (Rechtsanwalt als Mahnanwalt)

Unmittelbar nach Beauftragung wird der Schuldner unter Fristsetzung außergerichtlich zur Zahlung nebst der durch die Beauftragung des Anwaltes entstandenen Kosten aufgefordert. Oft führt ein entsprechendes Schreiben bereits zur Zahlung, da hierdurch dem Schuldner klar wird, dass es dem Gläubiger mit der Durchsetzung ernst ist.

Sollte der Schuldner zur Ratenzahlung bereit sein, wird mit diesem nach Abstimmung mit dem Gläubiger eine Ratenzahlungsvereinbarung getroffen und deren Einhaltung überwacht.


2. Gerichtliches Mahnverfahren (Antrag auf Erlass eines Mahnbescheids u. Vollstreckungsbescheids)

Zahlt der Schuldner nicht, wird unverzüglich das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet, welches im Idealfall mit dem Erlass eines Vollstreckungsbescheides endet. Der Vollstreckungsbescheid ist ein vollstreckbarer Titel und damit Grundlage für ein mögliches Zwangsvollstreckungsverfahren.


3. Zahlungsklage beim Amtsgericht oder Landgericht (Rechtsanwalt als Prozessanwalt)

Sollte der Schuldner gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegen, wird die Durchführung des sogenannten streitigen Verfahrens erforderlich, dass je nach Höhe des Streitswertes beim Amtsgericht oder Landgericht durchgeführt wird. Gegenüber dem Gericht ist der Anspruch zu begründen. Im Idealfall endet das Verfahren mit einem Urteil, wonach der Schuldner zur Zahlung der offenen Forderung verurteilt wird. Das Urteil ist ein vollstreckbarer Titel und damit Grundlage für eine Zwangsvollstreckung.

Sollte bereits absehbar sein, dass der Schuldner Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegt, empfiehlt sich statt der Beantragung eines Mahnbescheides unmittelbar Klage zu erheben, um keinen unnötigen Zeitverlust bis zur Titulierung des Anspruchs zu haben.


4. Zwangsvollstreckung (Gerichtsvollzieher, Pfändung z.B. Bankguthaben, Zwangsversteigerung)

Sollte der Schuldner auch nicht zahlen, nachdem ein Vollstreckungsbescheid oder Urteil vorliegt, werden gegenüber dem Schuldner Zwangsvollstreckungsmaßnahmen veranlaßt.

Beispiele von Vollstreckungsmaßnahmen:

 


Sollten Sie Fragen zum Ablauf, den Kosten oder auch sonstige grundsätzliche Fragen zum anwaltlichen Inkasso haben, setzen Sie sich einfach unverbindlich per Telefon oder E-Mail mit uns in Verbindung. Kontakt


Wir sind bundesweit für Sie tätig.

Vertretung von A bis Z: Wir vertreten Sie vom außergerichtlichen Aufforderungsschreiben bis zur Zahlung.

Außergerichtliches Aufforderungsschreiben | Beantragung von Mahnbescheid & Vollstreckungsbescheid | Zahlungsklage vor Amts- und Landgericht | Zwangsvollstreckung | Zahlungsüberwachung |

 

Ihre Anwaltsinkasso an der Schnittstelle Rhein-Main-Gebiet / Rhein-Neckar in Bensheim an der Bergstraße und Darmstadt (OLG-Bezirk Frankfurt am Main)

© 2010-2015 Advomahnung.de - Inkasso durch Anwalt | Rechtsanwalt Bernd Steinbach, Schwanheimer Straße 157, 64625 Bensheim an der Bergstraße | Zweigstelle: Röntgenstr. 27a, 64291 Darmstadt. | Süd-Hessen | Anwalt Inkasso | OLG-Bezirk Frankfurt am Main
letzte Aktualisierung am 20.12.2014 ; E-Mail an Webmaster
Inkasso für wen?
Inkasso für was?
Inkasso wann?
Mahnung
Mahnverfahren
Klage
Abwehr Forderung
Inkasso online
 
 
 
 
Share